In diesem Artikel möchte ich etwas thematisieren, das ich bei vielen immer wieder sehe. Immer wieder wird gesagt, Du musst zuallererst einen Blog aufbauen, womit Du Dir die nötige Reputation aufbaust. Und dann später kannst Du dann Dein Produkt entwickeln.

Die Reihenfolge sieht dann ungefähr so aus:

  1. Einen eigenen Blog aufsetzen, um Reputation zu bekommen
  2. Einen eigenen Autoresponder anlegen
  3. Affiliate Links versenden und auf der eigenen Seite
  4. Squeeze- Page
  5. Pre-Selling Emails sowie ein Launch
  6. Salesletter
  7. Bestell- Knopf und Bezahl- System
  8. Upsell Produkt
  9. Download Seite mit eigenem Produkt veröffentlichen
  10. Zusätzlicher Bonus als Überraschung
  11. Zweiter Upsell
  12. E-mail Follow Ups nach dem Verkauf

Diese Reihenfolge hat den Nachteil, dass Du erst Punkt 6 erreichen musst, bevor Du einen Salesletter schreiben kannst und ein Verkauf findet nicht vor Punkt 9 statt.

Die meisten scheitern, weil sie diese Reihenfolge einhalten! Ich bin auch immer wieder gescheitert, weil ich dies in dieser Abfolge umzusetzen versuchte.

 

Alleroberste Prämisse muss es sein, zu verkaufen!

Denn ohne Cash Flow von Anfang an wirst Du vermutlich nicht Dein Ziel erreichen.

Was Du zum Verkaufen benötigst ist:

  • Einen Salesletter,
  • Einen Bestell- Knopf
  • Eine Download- Seite mit eigenem Produkt
  • Einen Blog

 

Wie wäre es also, wenn Du die Reihenfolge eben einmal änderst und die Dinge weglässt, Die Du für ein auslieferbares Produkt nicht benötigst.

  1. Download Seite mit eigenem Produkt
  2. Bestell- Knopf und Bezahl- System
  3. Salesletter
  4. Einen eigenen Blog aufsetzen, um Reputation zu bekommen
  5. Upsell Produkt
  6. Affiliate Links versenden und auf der eigenen Seite
  7. Einen eigenen Autoresponder anlegen
  8. Squeeze- Page
  9. Pre-Selling Emails sowie ein Launch
  10. Zweiter Upsell
  11. E-mail Follow Ups nach dem Verkauf
  12. Zusätzlicher Bonus als Überraschung

Verkaufen kannst Du bereits nach Punkt 3. Punkt 4 ist für Dich jedoch wichtig, wenn Du noch keinen Namen im Markt hast.

 

Alles nach Punkt 4 ist optional!

Wenn Du diese Reihenfolge einhältst, kannst Du nach Punkt 3 bzw. 4 jederzeit aussteigen. Alle Punkte nach Punkt 4 sind optional!

Du könntest sogar auf einen Salesletter verzichten, z.B. wenn Du z.B. Kunden aus einem Webinar bekommst.

  • Frage: Arbeitest Du auch nach der Reihenfolge, bei der Du jederzeit aussteigen kannst und trotzdem Verkäufe realisierst? Vielleicht bist Du vielleicht nicht meiner Meinung? Oder bist Du Dir nicht sicher?